360° Prozessmanagement

Wussten Sie,

…dass CRM-Systeme den Umsatz pro Vertriebsmitarbeiter um bis zu 41% steigern können?

HINTERGRUND

„Weg vom Zufall – hin zum geplanten Erfolg“. CRM-Systeme unterstützen Unternehmen dabei, alle Kundenvorgänge im Blick zu behalten und die Produktivität der Mitarbeiter zu analysieren. Dabei helfen CRM-Systeme auch zur Erhöhung der Kunden-zufriedenheit und bieten damit einen echten Vorsprung Ihres Unternehmens ggü. Mitbewerbern.

RISIKO

Das größte Risiko für Ihr Unternehmen ist, kein CRM-System zu haben. Ohne solche System riskieren Sie nicht nur, von Ihren Mitberwerbern abgehängt zu werden, sondern erhöhen damit auch den Mehraufwand für die Verwaltung und Administration!

UNSERE LÖSUNG

Die Frage, ob man ein CRM-System benötigt, stellt sich somit nicht. Sondern viel mehr die Frage, welches System man nutzt. Mittlerweile gibt es viele Anbieter am Markt, die sich als „bestes CRM-System“ darstellen. Das KMU Werk findet gemeinsam mit Ihnen die passende Lösung für Ihr Unternehmen und unterstützt Sie bei der Einführung des Systems. Dadurch schaffen Sie sich Wettbewerbsvorteile und können Ihre Geschäftsabläufe besser im Blick behalten.

…dass Sie in Ihrer Verfahrensdokumentation genauestens beschreiben müssen, wie Sie Ihre Belege und Dokumente empfangen, ablegen, digitalisieren, aufbewahren, etc.?

HINTERGRUND

Die Verfahrensdokumentation soll den gesamten organisatorischen und technischen Prozess der digitalen Archivierung innerhalb eines Unternehmens darstellen. Die Pflicht dazu gilt grundsätzlich, also unabhängig von Größe oder Komplexität des Unternehmens.

RISIKO

Bei einer Betriebsprüfung, die alle 4 Jahre kommt, werden Ihre gesamten Belege und Dokumte geprüft. Sollte der Betriebsprüfer Mängel bei der Prüfung oder Kassennachschau feststellen, kann dies teuer werden. Bei weniger schweren Fällen werden bis zu 5% der Nettotageseinnahmen hinzugeschätzt, bei schweren Vergehen sogar bis zu 10%.

UNSERE LÖSUNG

Gemeinsam mit unseren Kooperationspartner prüfen wir Ihre Verfahrensdokumentation auf Vollständigkeit und Richtigkeit. Dabei geben wir Ihnen Handlung-sempfehlungen, wie Sie Ihre Lücken schließen können. So sind Sie für die nächste Betriebsprüfung gewappnet.

…dass Sie seit 2018 verpflichtet sind, Ihre Mitarbeiter über die Möglichkeiten einer betrieblichen Altersvorsorge zu informieren?

HINTERGRUND

Das Arbeitsrecht besagt, dass alle Mitarbeiter gleich behandelt werden müssen. Doch nicht alle Mitarbeiter erhalten gleiche Leistungen. Um dieses Problem hat der Gesetzgeber das Betriebs- rentenstärkungsgesetz 2018 angepasst. Seither sind Unternehmen verpflichtet Ihre Mitarbeiter über die Möglichkeiten der betrieblichen Altersvorsorge zu informieren.

RISIKO

Wer auf eine Versorgungsordnung verzichtet, riskiert dabei vor allem, den arbeitsrechtlichen Gleichbehand-lungsgrundsatz zu verletzen. Stellt ein Richter eine Verletzung, bspw. Der Gleichbehandlungsregelungen fest, wird es richtig teuer! Individuelle Regelungen erhöhen darüberhinaus das Rechtsrisiko und schaffen erheblichen Mehraufwand in der Administration und Verwaltung.

UNSERE LÖSUNG

Das KMU Werk analysiert Ihre vorhandene Versorgungsordnung auf rechtssicherheit und passt diese auf die neuen Anforderungen an. Falls noch keine Versorgungsordnung vorhanden ist, erstellen wir für Ihr Unternehmen die Versorgungsordnung. Dabei informieren wir Sie über die Vorteile der betrieblichen Altersvorsorge und wie Sie damit Ihre Mitarbeiter besser an Ihr Unternehmen binden können.

© All Rights Reserved 2020
© All Rights Reserved 2020
Loggen Sie sich hier ein!