360° (Finanz-)Planung & Steuerung

Wussten Sie,

… dass deutschen KMUs mehr als 1000 Fördertöpfe zur Verfügung stehen?

HINTERGRUND

Allein in Deutschland gibt es rund 1000 Fördertöpfe, die jährlich nahezu unangetatstet bleiben. Dazu zählen KfW-Mittel, BAFA Zuschüsse und weitere Fördermöglichkeiten, bis hin auf kommunale Ebene. Unternehmer, Selbstständige, Freiberufler und auch Existenzgründer bekommen in Deutschland (finanzielle) Unterstützung, wenn es um Gründungsfragen, Digitalisierung, Internationalisierung Kundengewinnung, Mitarbeiterbindung und Wachstum geht.

RISIKO

Laut IFM Bonn werden mittelständischen Unternehmen aufgrund ihrer überwiegend geringen Unternehmensgröße oder ihres Alters gewisse Nachteile gegenüber etablierten Großunternehmen nachgesagt. Als Problemfelder resultieren daraus Nachteile im Zugang zum Finanz- und Beratungsmarkt, sowie der Bürokratiebelastung.

UNSERE LÖSUNG

KMU Werk ist ein Netzwerk aus erfahrenen Experten, die bei allen Beratungen zunächst untersuchen, ob es sich um ein förderfähiges Thema handelt und ob der Unternehmer in den vergangenen drei Jahren die ihm regelmäßig zustehenden Fördermittel von bis zu 200.000 € bereits ausgeschöpft hat. Sofern darüber hinaus die Kriterien eines sogenannten KMU eingehalten werden, wird vor Beratungsbeginn zunächst die Förderung beantragt, um den Eigenaufwand der Unternehmer zu reduzieren.

… dass Unternehmen, die keinen Geschäftsplan haben, dies meist teuer bezahlen, ohne es zu wissen?

HINTERGRUND

Ein vollständiger Geschäftsplan ist weitaus mehr, als die meist auf betriebswirtschaftliche Zahlen reduzierte Abstimmung mit der Bank oder dem Steuerberater. Ein vollständiger Geschäftsplan beginnt bei der Beschreibung des Geschäftsmodells, erläutert das Markt- und Wettbewerbsumfeld, zeigt Risiken auf, beinhaltet eine konkrete Mehrjahresplanung und geht durch regelmäßige Überarbeitung auch detailliert auf aktuelle Einflüsse ein. Hierdurch wird sichergestellt, dass insbesondere die Unternehmensliquidität und -finanzierung durch verbesserte Ratings mit Fremd- oder Eigenkapital stets gegeben ist.

RISIKO

Wer ein Unternehmen gründet oder übernimmt, ist grundsätzlich nicht gezwungen einen Geschäftsplan zu erstellen. Dies ist schon unter normalen Bedingungen unternehmerischer Blindflug. In schwierigen Zeiten, wie beispielsweise aktuell der Corona-Krise, wird das Fehlen eines Geschäftsplans zum echten Nachteil. Wer keinen Geschäftsplan hat, bzw. die aktuellen Einflüsse nicht eingearbeitet hat erhält weder die mögliche staatliche Hilfe, noch ist die Nutzung günstiger Kredite möglich. Wer in der Not dann die Schuld beim Steuerberater, der Bank, oder beim Staat sucht, lenkt von seiner eigenen Verantwortung ab und gefährdet sein Unternehmen und Arbeitsplätze.

UNSERE LÖSUNG

Weg vom Zufall, hin zum geplanten Erfolg. Unter diesem Motto begelitet KMU Werk seine Mandanten kontinuierlich. Ob bei Unternehmensgründungen, Unternehmens-nachfolgen, Investitionen oder auch in schwierigen Situationen, das KMU Werk Expertenteam entwickelt umfassende Geschäftspläne und unterstützt bei deren regelmäßiger Fortschreibung. Hierbei profitieren kleine und mittelständische Unternehmen von der internationalen Expertise des KMU Werks. Oft können die entstehenden Beratungskosten durch Nutzung vielfältiger öffentlicher Subventionsprogramme für den Unternehmer deutlich reduziert werden.

© All Rights Reserved 2020
© All Rights Reserved 2020
Loggen Sie sich hier ein!